Kurse / Workshops:

2015.10.25 - 00:00


Konzert: 24.06.2016 - 20:00Uhr

Mirco Oldigs - Portraitkonzert


Mirco Oldigs, das Lübecker Gitarrentrio und das JugendGitarrenOrchester-Hamburg stellen eine Werkauswahl des jungen Lübecker Komponisten vor. In diesem Rahmen wird das JugendGitarrenOrchester-Hamburg Mirco Oldigs Komposition "Spaces" zur Uraufführung bringen.

Mirco Oldigs studierte an der Musikhochschule Lübeck im Hauptfach „Konzertgitarre“ bei Prof. Albert Aigner. Im Rahmen zahlreicher Meisterkurse, u. a. bei Carlos Bonell, Manuel Barrueco und Pepe Romero, erhielt er weitergehende künstlerische Anregungen.

Über seine internationale Konzerttätigkeit (u. a. in Österreich, Ungarn, England, Mexiko, Spanien und Norwegen) hinaus wirkte er auch bei diversen Rundfunk- und Fernsehproduktionen (u. a. des NDR) mit.

Mirco Oldigs verfügt über ein äußerst breites, facettenreiches Repertoire, welches Werke aller Stile und Epochen von der Renaissance bis zur Neuen Musik umfasst. Sowohl Publikum als auch Kritik loben die „ungewöhnliche Vielseitigkeit seines Ausdrucksspektrums“ und die „verblüffende Wandlungsfähigkeit der Klangerzeugung“. Die Synthese unterschiedlichster musikalischer Erscheinungsformen ist auch seine Intention als Komponist. Darüber hinaus spielt er in diversen Ensembles, u. a. im „Lübecker Gitarrentrio“ und im „Duo Asturiana“.

2003 erschien bei „ambitus“ seine erste Solo-CD „Nightshade Rounds“ mit Werken unterschiedlichster Stilrichtungen neuer Konzertgitarrenmusik. Die 2010 veröffentlichte CD „Imaginationen“ (mit dem „Lübecker Gitarrentrio“) enthält größtenteils eigene Kompositionen. 2012 erschien das von Georg Winter verfasste Hörbuch "Von Hamburgern und Humbugern" mit Uwe Friedrichsen als Sprecher, zu dem Mirco Oldigs die Musik arrangierte, komponierte und einspielte.


Der Infoflyer der Hamburger Gitarrentage 2016 ist online!

Der Flyer der Hamburger Gitarrentage 2016 bietet einen schönen Überblicküber die diesjährigen Veranstaltungen. Hier kann er heruntergeladen werden:



Verschenken Sie Kursteilnahmen und Konzertbesuche!

Ab sofort können Sie Gutscheine für Kurse und Konzerte der Hamburger Gitarrentage bei uns erhalten, um diese Ihren Verwandte, Freunden und Bekannten zu schenken.

So geht es:

1. Sie tragen den Namen und die Adresse des Beschenkten über das jeweilige Reservierungs- bzw. Anmeldformular der gewünschten Veranstaltung auf www.hamburger-gitarrentage.de ein. Als eMail-Adresse tragen sie dabei Ihre eigene Adresse ein, damit der Beschenkte nicht vorzeitig von der Überraschung erfährt.

2. Sie schreiben uns eine eMail an birk.reimann@gitarrehamburg.de und teilen uns mit, für welche Person Sie einen Gutschein wünschen.

3. Nach Überweisung des Teilnahmebeitrags schicken wir Ihnen den Gutschein zu. Die beschenkte Person kann den Gutschein dann am Veranstaltungstag ganz einfach am Einlass einlösen.

Wenn Sie Karten für einzelne Konzerte des 7. Hamburger Gitarrenfestivals vom 03. - 06-11.2016 verschenken möchten, dann können Sie diese einfach über das Onlinevorverkaufsportal www.EVENTIM.de oder alle bekannten Vorverkaufsstellen beziehen.

Das GitarreHamburg.de-Team wünscht allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

2015.10.21 - 13:58


Konzert: 26.08.2016 - 19:00Uhr

Gilberto Torres


Gilberto Torres entdeckte früh seine Leidenschaft für die Gitarre und begann schon als Jugendlicher, sich intensiv mit dem Instrument und verschiedensten Stilistiken auseinanderzusetzen.

Der gebürtige Chilene kam 1978 mit seiner Familie nach Hamburg und lebt seitdem in der Hansestadt. Eine Fernsehdokumentation über den Flamencogitarristen Paco de Lucia faszinierte ihn 1992 derart, dass er sich und sein Leben fortan ganz und gar der Kunst des Flamencospiels verschrieb.

Es folgten intensive Lehrjahre mit Unterrichtseinheiten und Workshops bei namhaften Flamencogitarristen in Hamburg und Sevilla. Zu seinen Lehrern gehörten keine geringeren als Miguel Angel Cortes, Pedro Sierra oder Manolo Franco. Seit 1999 arbeitete er als Künstler in unterschiedlichsten Besetzungen. Seine Art der Flamencogitarre brachte er dabei auch in zahlreiche Crossover-Projekte ein und konzertierte damit in ganz Europa und Asien.

Seit einigen Jahren ist Gilberto Torres ein sehr gefragter Gesangs- und Tanzbegleiter und pflegt eine regelmäßige Zusammenarbeit mit zahlreichen international anerkannten Flamencokünstlern. Darüber hinaus präsentiert er sich aber auch mit einem Solo-Gitarrenprogramm, in dem sich die vielfältigen musikalischen Erfahrungen seines musikalischen Werdegangs konzentrieren.

2015.10.16 - 00:00


Konzert: 23.09.2016 - 20:00Uhr

Máximo Diego Pujol


Máximo Diego Pujol wurde 1957 in Buenos Aires geboren und erhielt sowohl als Gitarrist als auch als Komponist zahlreiche Preise, beispielsweise schon im Jahre 1978 den Preis für Komponisten der Asociación Promociones Musicales und im Jahr 1989 den Preis des Verbands Argentinischer Komponisten als bester Komponist klassischer Musik Argentiniens.

Heute zählt er - nicht nur in der klassischen Gitarrenszene - weltweit zu den beliebtesten Komponisten. Als Interpret und Komponist erhält er regelmäßig Einladungen zu den wichtigsten internationalen Gitarrenfestivals um dort zu konzertieren und Meisterkurse und Workshops zu leiten.

Vielen gilt Pujol, insbesondere in Form und Tonsprache seiner Werke, als ein legitimer Nachfolger Astor Piazzollas. Die Musik des aus Buenos Aires stammenden Komponisten ist eine spannende Synthese klassischer europäischer Kunstmusik, Elementen des Jazz, Rock und Pop sowie der Musik seiner Heimat. Der Tango und mit ihm traditionelle argentinische Rhythmen wie Milonga, Candombe und Chacarera prägen seine Werke. Inspirieren lässt sich Pujol zudem von den Geräuschen, den Farben, den Gerüchen und der Folklore seiner Heimat.

Pujol absolvierte sein Studium am Konservatorium „Juan José Castro“, das er als „Professor Superior de Guitar“ abschloss und studierte Gitarre unter anderem bei Abel Carlevaro, Alfredo Vicente Gascón, Horacio Ceballos, Liliana Ardissone und Miguel Ángel Girollet. Zudem studierte er unter der Leitung von Leónidas Arnedo Harmonielehre und Komposition und nahm darüber hinaus an Meisterkursen und Seminaren von Antonio de Raco, Abel Carlevaro und Leo Brouwer teil.

1995 wurde Pujol zum Professor für Gitarre an der Buenos Aires-Superior-Conservatory of Music Manuel de Falla berufen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 next>

copyright(c)by GitarreHamburg.de

impressum

webauftritt by mr.böhm