Kurse / Workshops:

2013.06.16 - 12:51


Konzert: 13.09.2013 - 20:00Uhr

Gerhard Reichenbach


Gerhard Reichenbach zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Konzertgitarristen. Seine Interpretationen werden dem Spiel von Meistern wie Andres Segovia oder John Williams gleichgesetzt.

Das aktive Konzertrepertoire von Gerhard Reichenbach umfasst mehr als 35 völlig verschiedene Soloprogramme mit Werken aus allen Stilepochen, Konzertprogramme mit kammermusikalischen Ensembles (Fl./Git., Vl./Git., Streichquartett/Git.) sowie 13 Konzerte für Gitarre und Orchester.

Schwerpunkte in seinen Soloprogrammen sind Werke barocker Komponisten, insbesondere von J.S.Bach, sowie Werke spanischer und brasilianischer Komponisten. Als Künstler, der stets auf der Suche nach Erweiterung und Vervollkommnung ist, interpretiert er oft eigene Transkriptionen (z.B. Transkriptionen von Klavierwerken Bachs, die Epitaphios von Mikis Theodorakis oder einige der Canciones y Danzas des katalanischen Komponisten Federico Mompou), aber auch Werke die auf Grund ihres Schwierigkeitsgrades meistens gemieden werden ( z.B. Variazioni op.22 von Giulio Regondi, Aquarelles von Sergio Assad, u.a.).

Als Hochschulpädagoge gehört Gerhard Reichenbach zu den meistgefragten jüngeren Dozenten; einer sechsjährigen Lehrtätigkeit an der „Hochschule für Musik Franz-Liszt“ in Weimar folgte ein Wechsel nach Thessaloniki (Griechenland) ,wo er im neugegründeten Fachbereich Gitarre des Staatlichen Konservatoriums Thessaloniki eine Gitarrenklasse leitet. Viele seiner Studenten gewannen bereits Preise bei internationalen Musikwettbewerben. Im Oktober 2009 wurde Gerhard Reichenbach als hauptamtlicher Professor für klassische Gitarre an die Musikhochschule Köln/Wuppertal berufen.

2013.05.13 - 08:06

LAGQ-Days in Hamburg


Am 14.05.2013 um 16:30 Uhr startet das Gastspiel des Los Angeles Guitar Quartets bei den Hamburger Gitarrentagen 2013 mit einem Meisterkurs.

Karten für das Konzert am Mittwoch, den 15.05.2013 um 20:00 Uhr in der Laeiszhalle (kleiner Saal), werden noch an der Abendkasse erhältlich sein.


Das Hamburger Abendblatt stellt in einem umfangreichen Artikel das Programm der Jubiläumsspielzeit und die Arbeit der GitarreHamburg.de gGmbH vor.

Interessierte können den Bericht auf Abendblatt online lesen:

Hamburgs gitarristischer Nachwuchs trifft in einem offenen Meisterkurs auf den weltberühmtesten Konzertgitarristen

Hamburg, 22.11.2012, Nur Insider wissen, wie viel der derzeit wohl weltberühmteste Konzertgitarrist Pepe Romero mit der äußerst positiven Entwicklung zu tun hat, die die Hamburger Gitarrenszene in den vergangenen zehn Jahren vollzogen hat. Am Rande eines Interviews im Jahre 2002 vereinbarten der jetzige Geschäftsführer der GitarreHamburg.de gGmbH und der sympathische Gitarrenvirtuose, bei seinem nächsten Hamburgbesuch einen Meisterkurs zu organisieren. Schon 2004 wurde dies realisiert und um diesen Meisterkurs herum das Hamburger Gitarrenfestival aus der Taufe gehoben, welches vom 26.-28.10.2012 seine 5. Auflage mit mittlerweile rund 4500 Besuchern erlebte.

Erst kürzlich ist seine neue CD „Spanische Nächte“ bei der Deutschen Grammophon erschienen und am 03. Dezember 2012 konzertiert der spanische Meistergitarrist einmal mehr im Großen Saal der Hamburger Laeiszhalle. Durch die freundliche Vermittlung der Konzertdirektion Goette ist es erneut möglich, dass junge Hamburger Gitarristen von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren dürfen. Am 01. Dezember von 15:00 – 18:00 Uhr, veranstaltet die GitarreHamburg.de gGmbH in Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg einen „Offenen Meisterkurs“ mit Pepe Romero. Interessierte Hamburger jeden Alters können ihn hierbei nicht nur aus nächster Nähe erleben, sondern als passive Teilnehmer einen tiefen Einblick in seine musikalische, spieltechnische und pädagogische Herangehensweise bekommen. Seine Schüler sind junge Mitglieder des JugendGitarrenOrchester-Hamburg, Jugend musiziert – Preisträger sowie Musikstudenten.

Der Beitrag für eine passive Teilnahme ist mit 20,- Euro bewusst sehr niedrig gehalten um möglichst allen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen. Junge Gitarristen können sich darüber hinaus bei der GitarreHamburg.de gGmbH um ein Teilnahmestipendium bewerben. Informationen hierzu stehen auf www.gitarrehamburg.de bereit.

„Offener Meisterkurs mit Pepe Romero“
Datum: 01.12.2012, 15:00 – 18:00 Uhr
Ort: Zentrale der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, Mittelweg 42
Eintritt: 20,- / erm. 18,-
Informationen & Anmeldung: www.hamburger-gitarrentage.de / Tel.: 040/538 71 66


Die Hansestadt feierte das schönste und faszinierendste Instrument der Welt

Hamburg, 30.10.2012, Noch am Eröffnungstag hatte Festivalleiter Christian Moritz in einem Interview mit dem Radiosender NDR Kultur ein hochintensives Wochenende rund um die Akustische Gitarre angekündigt, an dem für jeden Geschmack etwas dabei sein würde. Vier absolute Konzert-Highlights mit neun verschiedenen Topinterpreten, zwei Welturaufführungen, zahlreiche Workshop- und Kursangebote, Vorträge und ein großes Rahmenprogramm mit 25 verschiedenen Künstlern und Formationen auf der durchgehend bespielten Aktionsbühne sowie einer umfangreichen Fachausstellung von Gitarrenbauern und Verlagen.

Nach drei tollen Tagen muss man resümieren, das Versprechen wurde mehr als gehalten. Das international besetze Line-Up versetzte die Besucher des 5. Hamburger Gitarrenfestivals in einen kollektiven Gitarrenrausch. Don Ross, Adam Rafferty, Jacques Stotzem und Ahmed El-Salamouny sorgten mit einer fulminanten Fingerstyle-Night vor vollem Haus für den angemessenen Auftakt zu einem der europaweit größten und wichtigsten Gitarrenfestivals. Es folgten umjubelte Konzerte des weltweit gerühmten Konzertgitarristen Alvaro Pierri und eine Sonntags-Matinee mit zwei grandiosen Konzertbeiträgen und Uraufführungen von Roland Dyens und Máximo Diego Pujol. Zum Abschluss spielten mit der Hamburger Formation Cafe Royal Salonorchester und dem Joscho Stephan Trio die Erben Django Reinhards zu einem sensationellen Finale auf. Dabei brach Joscho Stephan nicht nur alle Geschwindigkeitsrekorde sondern bewies großes Talent als Comedian und zu lockerem Entertainment.

Nach ersten Schätzungen geht der Veranstalter von einer 90 %igen Auslastung – genaue Zahlen folgen - des Konzert- und Kursangebotes aus und freut sich insbesondere über den großen Besucherandrang beim kostenlosen Rahmenprogramm der Veranstaltung. Ein ganz erstaunliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Hamburger Gitarrenfestival in den großen Hamburger Tageszeitungen trotz intensiver Pressearbeit so gut wie keine Erwähnung fand. „Selbstverständlich würden wir uns sehr über eine breitere Berichterstattung in den wichtigen Hamburger Printmedien freuen, gehören wir doch zu den dauerhaftesten und bestfrequentierten Hamburger Musikfestivals, das ganz sicher sehr viele Hamburger interessieren dürfte. Mit einer derart guten Besucherresonanz haben wir uns aber auch diesbezüglich ein wenig Unabhängigkeit verschafft“, fasst der mehr als zufriedene Festivalleiter Christian Moritz zusammen.

Der Termin für das 6. Hamburger Gitarrenfestival steht auch schon fest. Vom 31.10. – 02.11.2014 wird weitergefeiert.

In der Zwischenzeit bieten die Hamburger Gitarrentage so manches Konzert-, Kurs- uns Workshop-Highlight. Schon am 24./25. November 2012 geht es mit einem Konzert und Improvisationsworkshop des Duos "Time Ahaed" weiter. Am 01. Dezember ist kein geringerer als Pepe Romero zu einem Meisterkurs zu Gast. In 2013 folgen Konzerte und Meisterkurse mit Johannes Tonio Kreusch, dem Los Angeles Guitar Quartet sowie eine Fingerstyle-Wochenende im Oktober mit "Hands On Strings" und weiteren Künstlern.

Informationen, Anmeldung und Vorbestellung:

<previous 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 next>

copyright(c)by GitarreHamburg.de

impressum

webauftritt by mr.böhm